Hildesheimer Burns Night

Die 4. Hildesheimer Burns Night ist Vergangenheit …
                                                           … und bleibt unvergessen

Über hundert Gäste, Schottlandfreunde, Musiker, Tänzer und Redner haben am
26. Januar 2019 im Hotel Van Der Valk in Hildesheim
eine großartige Burns Night gefeiert:

Pünktlich um 17.59 Uhr marschieren Pipes & Drums der Alba Pipe Band Hildesheim ein und die Burns Night wird eröffnet. Bald folgt Address to a Haggis, mitreißend vorgetragen von Tobias Oberwandling in neuer Übersetzung von ihm selbst zusammen mit Dr. Christof Wahlefeld bearbeitet.

 

Hubertus Funke zeichnet informativ und humorvoll das Leben von Robert Burns – und man ist erstaunt, wie viel dieser schottische Nationaldichter in sein kurzes Leben hineingepackt hat.

Nach dem Selkirk Grace, in deutsch und Originalsprache vorgetragen von
Dr. Lucia Ruhnau und Mary Wichmann, geht‘s zum Buffet, natürlich schottisch traditionell. Cock-a-Leekie-Soup, Haggis, Neeps & Tattties und Cranachan füllen nicht nur den Magen, sondern auch  eine kleine Pause im Kulturprogramm.

Wer Zeit und Lust hat,blättert im Begleitheft, das durch den Abend führt und freut sich über ein Grußwort von David McAllister, dem Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses im Europäischen Parlament, der uns einen erfreulichen Abend wünscht.

Mit dem Toast to the Lassies grüßt Dr. Ralf Sammler die weibliche Welt, jedoch keine Wahrheit bleibt unerwähnt!

Aber schon mit dem nachfolgenden Schwerttanz wird deutlich, dass sich die Damen nicht geschlagen geben. Fiona Ashford und Anna Knieke, von Eoin Ashford und Wolfgang Bormann auf der Pipe begleitet, zeigen ihr tänzerisches Können.

Und dann folgt die Reply of the Lassies, scharf wie ein Schwert rückt Dr. Lucia Ruhnau die Dinge gerade.

Allen Bischoff erzählt die schaurige Geschichte von
Tam o’Shanter, so realistisch, dass schon bald
Tam o’Shanter persönlich den Raum betritt  …
Danke Stefan Botterbrodt für diese großartige Darstellung. Schöner kann man Tam o’Shanter nicht erleben.

Es folgen weitere Auftritte der Highland-Tänzerinnen und der Alba Pipe Band unter Leitung von Pipe Major Eoin Allister MacKinnon Ashford.

Thomas Wandt zeigt uns mit
MacPhersons’s Lament, dass er die Pipe ebenso meisterhaft beherrscht wie Gittarre und Gesang.

Mit Auld Lang Syne geht der Abend musikalisch zu Ende.

 


Danke an alle Mitwirkenden, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben, und auch an die Gäste, die voller Lob nach einem faszinierenden Abend heimwärts strebten. Und danke an das Hotel Van Der Valk, das wieder einmal den excellenten Rahmen für unser Kulturereignis bereitgestellt hat.